Giftinformationszentrum-Nord
 

Beratungsverträge für Kliniken

Das Giftinformationszentrum-Nord ist seit 1996 das von den Trägerländern Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein offiziell benannte Beratungszentrum für die Diagnose und Behandlung von Vergiftungen.

Die für das GIZ-Nord zuständigen Trägerländer haben im Jahr 2010 der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) - Standort des GIZ-Nord - den Auftrag erteilt, den institutionellen Fachanfragern (insbesondere den Krankenhäusern) einen Kostenbeitrag für die Nutzung des Service in Rechnung zu stellen. Dies wird seit 2011 entsprechend umgesetzt, entweder in Form von Quartalsrechnungen oder über individuelle Pauschalnutzungsverträge.

Anfragen aus der Bevölkerung sind weiterhin für die Anrufenden kostenfrei.

 

 

Giftinformationszentrum-Nord (GIZ-Nord) der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein | Universitätsmedizin Göttingen | Georg-August-Universität | Robert-Koch-Str. 40 | D-37075 Göttingen | +49 (0)551 19240

Impressum | DatenschutzerklärungNutzungsbedingungenHaftungsausschluss | Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.