GIZ-Nord » Gift der Woche » Handdesinfektionsmittel
 

Husten, Schnupfen, Heiserkeit- viele Menschen plagen zurzeit Erkältungssymptome. Um eine Ansteckung zu vermeiden sind Handdesinfektionsmittel gerade in vielen Haushalten, Handtaschen oder auch an Kinderwägen zu finden. Häufiger erreicht uns daher die Anfrage, was zu tun sei, wenn Kinder etwas Handdesinfektionsmittel probiert hätten.

Relevanter Inhaltsstoff ist in diesen Fällen Alkohol. Wurde maximal ein kleiner Probierschluck getrunken und zeigt das Kind keine Symptome, so genügt in der Regel die Gabe von etwas Flüssigkeit und eine anschließende häusliche Beobachtung. Zusätzlich empfehlen wir Maßnahmen um den Blutzuckerwert des Kindes anzuheben (z.B. die Gabe von Saftschorlen, Brot usw.).

Wurde mehr als ein kleiner Probierschluck getrunken, so kann die Vorstellung in einer Kinderklinik notwendig sein. Zeigt das Kind Symptome (z.B. Erbrechen, Schwindel, Blässe) so sollte in jedem Fall eine Arztvorstellung erfolgen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.