GIZ-Nord » Gift der Woche » Alkoholische Getränke bei Kindern
 

Das Weinglas auf dem Grilltisch, die vergessene Bierflasche im Wohnzimmer oder der Cocktail, der wie Orangensaft aussieht- manchmal reicht ein kleiner unaufmerksamer Moment und schon haben die Kinder Alkohol getrunken.

Häufiger erreichen uns daher Anrufe mit der Frage, was in Fällen wie diesen zu tun sei.

Anhand der maximal aufgenommenen Alkoholmenge und dem Körpergewicht des Kindes berechnen wir den zu erwartenden Promillewert. Abhängig davon kann eine sofortige Vorstellung in der Kinderklinik notwendig sein. Wurde nur ein geringer Promillewert berechnet, so kann das Kind häuslich beobachtet werden. Zusätzlich empfehlen wir Maßnahmen um den Blutzuckerwert des Kindes anzuheben (z.B. die Gabe von Saftschorlen, Brot usw.).

Für alle Fälle gilt: Zeigt das Kind Symptome (z.B. Erbrechen, Schwindel, Blässe), so sollte eine Arztvorstellung erfolgen.