GIZ-Nord » Warnmeldungen » Weißer Phosphor am Ostseestrand (07.04.2010)
 

totenkopfAm 07.04.2010 fand eine Spaziergängerin am Strand in Niendorf/Ostsee mehrere gelbliche Brocken, die sie für Bernstein hielt. Nach dem Trocknen auf der Terrasse qualmten und entzündeten sich diese, das Giftinformationszentrum-Nord und die örtliche Polizei wurden informiert. Der Kampfmittelräumdienst identifizierte die Substanz als giftigen weißen Phosphor. Die Spaziergängerin und ein Polizist wurden medizinisch behandelt, der Strand gesperrt. Das GIZ-Nord warnt Strandspaziergänger vor dieser Gesundheitsgefahr.

 

Weitere Informationen: