Drucken

Das Nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit warnt am 24.07.2008 anlässlich einer EU-Entscheidung vor den Gefahren des Verschluckens von Magnetspielzeug:

http://gesundheit.nrw.de/content/e2804/e2419/e2651/e1022/e1238

(letzte Prüfung des Links: 28.07.2010)

Unter ungünstigen Umständen kann es offenbar zu schwerem Darmschaden (Gewebeuntergang, Nekrose) kommen, wenn Magnete verschluckt werden.

Dem GIZ-Nord sind in den vergangenen 14 Jahren keine solchen Fälle bekannt geworden.