GIZ-Nord » Vergiftungen durch Pilze » Verwechslungsgefahr Morchella esculenta und Gyromitra esculenta (2017-04-27)
 

Verwechslungsgefahr Morchella esculenta und Gyromitra esculenta (2017-04-27)

Das GIZ-Nord warnt alle Pilzunkundigen dringend vor dem Sammeln und dem Verzehr einheimischer Wildpilze!

Bei Verdacht auf Pilzvergiftung:

  • Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie da: Giftinformationszentrum-Nord
    Tel. 0551 19240
  • Lassen Sie sich in das nächste Krankenhaus bringen und nehmen Sie Erbrochenes, Putzabfälle und Reste der Mahlzeit mit.
  • Informieren Sie alle an der Mahlzeit beteiligten Personen.

Bitte beachten Sie grundsätzlich:

  • Sammeln Sie keine Pilze, die Sie nicht ganz genau kennen!
  • Sammeln Sie nie "nach Buch, App oder Internet"!
  • Vertrauen Sie nie auf "überlieferte, alte und angeblich bewährte Methoden"!
    (Verfärbungen an mitgekochten Silberlöffeln oder Zwiebeln, sowie Fraßspuren von Tieren sagen nichts über die Giftigkeit aus).
  • Machen Sie sich unbedingt mit den häufigen und besonders giftigen Pilzarten vertraut
  • Bei geringstem Zweifel zeigen Sie Ihren Fund jemandem, der sich sicher damit auskennt. Vorzugsweise einer/ einem Pilzsachverständigen / Pilzsachverständiger Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) http://www.dgfm-ev.de/category/hauptmen%C3%BC/beratung-ausbildung/psv-dgfm

Verwechslungsgefahr:

Morchella esculenta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Morchella esculenta

Speisemorchel Morchella esculenta

Die Fruchtkörper können bis zu 20 cm groß werden, die Hutfarbe ist sehr variabel, hellbeige bis ocker, in verschiedenen Gelb- und Brauntönen, aber auch grau bis fast schwarz. Der Hut ist wabig gekammert, rundlich bis oval und mit dem Stiel verwachsen. Der Stiel ist hohl, außen kleiig bereift und weiß, cremefarben bis gelblich, manchmal auch teilweise rotbraun. Das Fleisch ist im Hut wachsartig, sehr brüchig, im Stiel knorpelig-zäh, der Geruch ist aromatisch pilzig.

 

Giftiger Doppelgänger:

Gyromitra esculenta

 

 

Schnecken- und /oder Insektenfraß am Pilz sagen nichts über die Giftigkeit eines Pilzes aus!!! 

 

 

 

 

 

Totenkopf

 

 

 

 

 

 

Gyromitra esculenta

 Frühjahrslorchel / Giftlorchel Gyromitra esculenta 

Der Hut hat einen Durchmesser von 3 – 10 cm, ist anfangs braun mit Rottönen, im Alter dunkler rotbraun bis dunkelbraun, innen ist er schmutzig weiß, unregelmäßig gelappt, rundlich oder dreiecksähnlich. Die Oberfläche ist mit gehirnartigen Windungen überzogen. Der Hut ist mit dem weißlich-fleischfarbenen, grubig-faltigem Stiel verwachsen. Die Frühjahrslorchel ist farblich und auch in der Größe sehr variabel.

Vielen Dank an Herrn H. Foerster, Pilzsachverständiger aus Uslar, für die uns zur Verfügung gestellten Fotos und Pilzbeschreibungen. (G. Schulze, V. Beuße)