GIZ-Nord » Gift der Woche » Kallerbse/Knallteufel
 

Das Jahr neigt sich dem Ende und in wenigen Tagen ist Silvester! Während viele Erwachsene auf Silvesterraketen zurückgreifen, um das neue Jahr zu begrüßen, nutzen die Kinder häufig Knallerbsen/Knallteufel. Was mit Schwung auf die Erde geworfen werden soll, landet manchmal auch im Mund. Und so erreichen uns in diesen Tagen gehäuft Anrufe mit der Frage, was zu tun sei, wenn eine Knallerbse gegessen wurde.

Wurde nur eine Knallerbse verschluckt und zeigt das Kind keine Symptome, so genügt die Gabe von etwas Flüssigkeit. Eine Arztvorstellung ist in der Regel nicht erforderlich.

Wurden mehrere Knallerbsen verschluckt oder zeigt das Kind Symptome, so sollte ein Arzt/Giftinformationszentrum kontaktiert werden.