GIZ-Nord » Emailkontakt
 

 

EMail-, Fax- und Briefkontakte zum Giftinformationszentrum-Nord der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein (GIZ-Nord)

Sehr geehrte Kontaktinteressentin, sehr geehrter Kontaktinteressent,

wir freuen uns sehr über Ihr Interessen an einer direkten Kontaktaufnahme mit uns und stehen Ihnen für Ihre Fragen jederzeit zur Verfügung.

Bitte beachten Sie folgendes:

Die Hauptaufgabe des GIZ-Nord ist die ärztliche Beratung von Bürgerinnen, Bürgern und medizinischem Fachpersonal in akuten Vergiftungsfällen und Vergiftungsverdachtsfällen. Nach der Berufsordnung der Ärztekammer Niedersachsen (Paragr. 7) dürfen individuelle ärztliche Beratungen nicht ausschließlich über Brief, Fax oder EMail durchgeführt werden. Dies ist eine sinnvolle Regelung, denn unsere Erfahrung zeigt, dass eine dem Fall wirklich angemessene Beratung meist erst nach ausführlichem Rückfragen möglich ist.

In jedem akuten Notfall bitten wir Sie daher, mit uns (zunächst) ausschließlich telefonisch in Kontakt zu treten: 
0551 - 19 240 für BürgerInnen bzw. 0551 - 38 31 80 für Fachpersonal  (Auslandsdurchwahl : 00 49 551 19 24 0).

Beachten Sie bitte auch, dass die Fax- und Email-Anfragen zwar so schnell wie möglich, aus Gründen begrenzter Arbeitskapazität in der Regel jedoch frühestens zur üblichen Dienstzeit am nächsten Wochentag beantwortet werden.

Alle Anfragen werden in unserer internen Anfragen-Datenbank erfasst. Um bei Rückfragen einzelne Anfragen sicher identifizieren und zuordnen zu können, benötigen wir Ihren vollständigen Namen und Ihre vollständige Postadresse. Wir bitten Sie daher, uns diese Information in jeder Emailnachricht anzugeben.

Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Nachricht wählen Sie bitte eine direkte E-Mail-Adressierung

(Beachten Sie bitte, dass zur Anzeige der Mailadressen Javascript auf in Ihrem Browser aktiviert sein muss):

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Für nicht-individuelle toxikologische Anfragen, Anfragen zur Vermeidung von Vergiftungen, zur Übermittlung ergänzender Unterlagen bei zunächst telefonisch beratenen Vergiftungsfällen o.ä.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Anfragen zum Inhalt und zur Technik des GIZ-Nord-Internetangebotes
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Allgemeine und administrative Anfragen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anfragen an die Leitung des GIZ-Nord
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Übermittlung von Produktinformationen durch Firmen und andere produktspezifische Firmenkontakte
  oder senden Sie uns ..
 .. eine Faxnachricht +49-551-3831 881
.. einen Brief   GIZ-Nord, Universitätsmedizin Göttingen, 37099 Göttingen

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und bemühen uns um schnelle Antwort!