GIZ-Nord » Daten zum Vergiftungsgeschehen » Daten zu Vergiftungshäufigkeiten
 

Aktuell:

  • laufende Aktualisierung der Jahresberichte für 2017

 

Statistische Daten zum Vergiftungsgeschehen sind in aktueller Form oft nur mit großem Aufwand zu recherchieren.

Das GIZ-Nord möchte daher an dieser Stelle interessante Daten zu Vergiftungshäufigkeiten sammeln und aktuell halten.

Für Rückmeldungen und Ergänzungen sind wir dankbar: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfragen und Expositionsfälle in Giftinformationszentren

(Quellen: Jahresberichte für 2010 bis 2017, Hahn et al. 2014, Bundesgesundh.-Bl. 57, 638-649)

Giftinformationszentrum für Anfragen pro Jahr Human-Expositionen
Berlin BE, BB 43.036 (2010) 40.393 (2010)
Bonn NW 44.359 (2016) 34.791 (2015)
Göttingen HB, HH, NI, SH 41.161 (2017) 36.563 (2017)
München BY 34.104 (2015) 30.531 (2015)
Mainz RP, HE 34.620 (2012) 27.514 (2011)
Freiburg BW 22.247 (2014) 20.742 (2014)
Erfurt TH, SN, ST, MV 25.450 (2016) 18.233 (2012)
Homburg SL 1.228 (2015)   1.157 (2015)
Summe (geschätzt für 2016)
DE ca. 250.000
ca. 210.000
       
Zürich CH 36.834 (2012) 33.468 (2012)
       
Dokumentations- und Bewertungsstelle
für Vergiftungen im Bundesinstitut für Risikobewertung
DE   4.259 (2014)
Giftinformationscentralen Stockholm (Annual Report) SE 86.397 (2014) 76.811 (2014)

Häufigkeiten von Vergiftungen

  • Todesfälle durch Vergiftungen
  • 9,5 Millionen Deutsche sind Alkohol-abhängig oder Konsumieren Alkohol in Gesundheits-riskanter Weise (Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung, Mai 2009)

Detaillierte Berichte über Vergiftungsursachen

Auf dieser Website:

Jahresberichte weiterer Giftinformationszentren

Ärztliche Mitteilungen bei Vergiftungen 2007
Bericht der „Dokumentations- und Bewertungsstelle für Vergiftungen“ im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)- Informationsbroschüre (pdf, 1,6 MB).

Mitteilung der Gesellschaft für Klinische Toxikologie